4 Kommentare

  1. Schnecke, Haus, treffender Vergleich. Der CNG-Combo ist auch aufgrund des Gewichts und der Dimensionen der Gastanks wirklich eine Wanderdünenhülle für die Technik.
    Jap, DER Adrian.
    Der Bond Bug steht bei Tobias in PB in der Halle. Den Rest des Flohzirkuses habe ich mit nach Magdeburg genommen. Wenn es dich Mal die A2 entlang spült, bist du jederzeit herzlich willkommen. Insbesondere da ich mit dem Phaeton als Ersatz für den Combo nach dem Ende der Bauphase liebäugele. Dann würde ich die Frau gerne Mal Probe sitzen lassen zur Verständnissteigerung.

    Alternativ gibt’s natürlich bei mir im Blog Bilder vom Fuhrpark.

    1. Author

      Ich bin jahrelang LPG gefahren (Coupes, Geländewagen), immer als Daily Driver. Seinerzeit habe ich nie verstanden, warum nicht jeder Vielfahrer umrüstet auf Bi-Fuel.
      So, so…Magdeburg. Ich muss dieses Jahr noch nach Berlin. Da freue ich mich über einen Abstecher in die Gegend mit den meistens „-leben“ im Ortsnamen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Einladung!
      Und ja, Phaetons kann ich wahrhaftig empfehlen. Nur keine Diesel. Und gern auch ältere Exemplare vor dem Facelift (GP0-GP3). Leider hat sich der Markt extrem ausgedünnt in den letzten 2-3 Jahren. Fast alle großen Motoren fahren irgendwo auf dem Balkan spazieren. Wenn du eine Kaufberatung brauchst, lass es mich wissen. Stehe gern zur Verfügung.
      Deinen Fuhrpark schaue ich mir gern mal an im Blog.

  2. Author

    Oje, jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen. Sagen wir einfach, ich exkludiere aus meiner Hasstirade alle Fahrzeuge mit alternativen Antriebskonzepten. Wir sagen einfach: der Opel Combo ist nur das Vehikel, um welches der CNG Antrieb herum konstruiert wurde. Quasi die Schnecke, die ein Haus braucht. Denn CNG, LPG und Wasserstoff sind cool!
    BTW: DER Adrian…Tobis Bruder? Ich hörte vom Fuhrpark mit exotischen Fahrzeugen. Wo gibt’s die zu bestaunen?

  3. Autsch, das tat weh.
    Als bekennender Altblechfetischist mit Opel Combo CNG als Alltagsfahrzeug trifft einen so ein Urteil doch. Allerdings kenne ich auch das umgekehrte Überlegenheitsgefühl:
    Während der Bänkerjuppie im Baumarkt versucht 4 Lättchen in seinen Mini zu bugsieren, winkt man ganz lässig den Mann mit dem Gabelstapler ran, der die Palette Ytong-Steine einfach in den Kofferraum schiebt.
    Und während die Nachbarn noch mit ihren weinenden Kindern hadern, weil im VW Jetta kein Platz für Pupsi, dass Rieseneinhorn ist, werfe ich lässig noch zwei Laufräder hinten rein, einfach weil’s die Kinder glücklich macht.
    Zwei Seiten, eine Medaille.

    Und für Style kann man ja immernoch auf den Rest der Garage verweisen.
    Herzliche Grüße
    Adrian

Kommentar verfassen