4 Kommentare

  1. Author

    Ey, du spoilerst! Klar kommt das noch.
    Warum muss ich mit jedem über diese Trittbretter und deren Einschränkungen diskutieren? Ich mochte sie. Fertig aus.

  2. Wenn du nur diese Trittbretter damals endlich abgemacht hättest…dann wäre das mit dem Einsanden auch nie passiert. Kommt die Story mit der Düne und dem Radwechsel auf 150 Meter Höhe bei 45 Grad eigentlich noch?

  3. Author

    Dann habt ihr also auch keine absichtlich vor’s Auto getriebene Ziege überfahren, deren Gegenwert dann mit dem Dorfältesten auf mindestens den Betrag eurer Bareserven taxiert worden wäre? Und ohne Zahlung derselben hätte es vermutlich empfindliche diplomatische Verstimmungen gegeben? Ähm…ja…ich schweife ab.
    Also das mit den Eiern habe ich natürlich gewusst und die verfügbare Berichtersttatung dazu kenne ich bestens. Höchst respektabel und zugleich originell die Aktion. Dass aus dem anfänglichen „Die Welt von zwei derlei Fahrzeuge befreien“ ein Lobgesang auf die Durchhaltekraft der Eier wurde, kann ich ebenso gut nachvollziehen. Hach ja…Wehmut und Nostalgie. Derzeit plane ich einen Roadtrip für 2018 nach Saudi-Arabien mit einer alten Limousine. Aber auch diese Aktion scheint einen Versuch wert zu sein: http://www.maroc-voyage.de/

  4. Hach, da wird mir ganz wehmütig ums Herz.
    Ich vermisse mein Ei.
    Möge es in Afrika noch vielen Ziegen Freude bereiten!

    Ja, nee, keine schmerzhafte Urlaubserfahrung bei sittlich zweifelhaftem Ziegenkontakt!
    Tobias und ich sind nur mit 2 identischen Mazda 121 DB die gleiche Tour gefahren.
    War ebenfalls ein großartiges Abenteuer und der Einstieg in einige weitere derartige Rallyes.
    Ich kann deine Sehnsucht gut nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.